Die Erschaffung eines Mono mentale Bauwerk


Das Forsthaus

Bei einer Spazierfahrt ins Grünen, enteckten wir das Alleinstehende Forsthaus was Anno 1905 Erbaut würde, und zum Verkauf Stand. Das Grundstück war sehr Groß und verwahrlost, da das Gebeute schon Länger Lehrstand.

Herr Möller beschloss das Alte Forsthaus zu erwerben und zum neuen Glanz zu Bringen, da Die "Sonnenhalde" in Marburg zu Klein geworden ist um weiter Heimkinder aufzunehmen.

Wir waren alle hell begeistert, da wir mehr raum zum Spielen und toben hätten.

Nach dem Herr Möller das Anwesen in Jahre 1975 Erworben hatte, durften wir Kindert und Jugendlichen in Den Sommerferien die grade Gekommen sind das Gebeute, so wie auch das Grundstück auf Vordermann Bringen, es war für uns Kinder sehr viel Arbeit. da alleine der verwilderte Garten die Größe eine Fußball Platz hatte, der Garten musste so in stand gehalten werden das mann kein Unkraut sehen durften. wir hatten so ziemlich alles angebaut was mann so in einen Garten anbauen konnte.

hinder den Garten gab es ein weiteres Großes Grundstück mit verschiedenen Obstbäume und auch Sträucher mit Stachelbeeren, Johannesberg und mehr. dieses Grundstück diente uns auch zum Spielen, wir bauten Hütten uns spielten Vater Mutter und Kind, oder Räuber und Gendarm, in Winner wenn es Geschneit hat, haben wir unsere schlitten Rausgeholt und sind Hinter den Grundstück den Abhang runter gefahren, mann kann sagen das die einer der wenigen Freuden war die wir da Erlebt haben.

nach dem 1975 die Sommerferien vorüberwahren sind wir wider nach Marburg in der "Sonnenhalde" gefahren. wir wussten damals nicht genau wann wir Nach Kirtorf umziehen würden, da das Forsthaus ja noch nicht fertig eingerichtet war, aber wir durften uns Gedanken um ein Neuen Namen für das Kinder und Jugenheim machen, letztendlich ist Herr Möller zu den Schluss gekommen das Der Beste Name "Sonnenhalde auf dem Birkenhof" sei, da Hinter den Alten Forsthaus eine Reisige alte Birke Stand, Also war der neue Name für unsere Neue Heimstätte "Sonnenhalde auf Dem Birkenhof"


 Der Neubau


Als wir Nach wir nach Kirtorf in der "Sonnenhalde auf dem Birkenhof" Gezogen waren, war Her Möller der Meinung das er sein eigenes Domizil Benötigt, als würde Beschlossen eine ein Passendes Domizil für Ihn zu Errichten, dieses Sollte ein Schwimmbad Erhalten ( wir hatten in Grunde nix von den Schwimmbad, dies war nur Herr Möller und seiner Mutter vorbehalten, wir Kinder und Jugendlichen durften wenn es Hoch kam eins bis zweimal in Jahr darinnen schwimmen, und das nur in seiner Anwesenheit). Des weiteren sollte es auch einen Eurythmie-raum geben, auch dieser würde eher selten benutz.

wir Kinder und Jugendlichen hatten wenn mann es genau nimmt noch nicht mal die Berechtigung den neubau zu Beretten, da dies das Reich von Herr Möller und Seine Mutter gewesen ist.

Nach Fertigstellung des Gebäude ist Herr Möller in der ersten Etage de neubau eingezogen, (diese Wohnung leis Herr Möller sehr Luxuriös einrichten und gestalten, anleine Das Fenster zu seinen Kamin zimmer hatte 1975 500,00 DM gekostet), wo sich auch das sogenannte Musik zimmer befand, in den wir Kinder Musizieren sollten, Herr Möller hatte eigens dafür ein Flügel des Hersteller Schimmel gekauft, es gab natürlich noch andere Instrumente so wie z. B Föten Tamburine oder Triangeln auch diese Musikinstrumente wurden eignend lich auch eher selten von uns genutzt, da diese immer Under Verschluss waren.  von wo er auch einen direkten Zugang zum Schwimmbad hatte. in zweiten Obergeschoss ist seine Mutter Hildegard Möller eingezogen, es versteht sich von selbst das auch diese Wohnung sehr kosten intensiv eingerichtet wurde.

damit Herr Möller oder Frau Möller (seine Mutter) das Alte Forsthaus auch bei wind und wetter schneller Betreten Konten gab es ein Übergang von Neubau zu Altbau.

 Das Richtfest



Wie mann Hier  auf den Alten Bilder sehen kann Gab es auch ein Richtfest, ich Glaube es war eine der wenigen malle wo wir Kinder und und Jugendlichen mal so richtig satt essen könnten, den es waren Viele seiner Gönner geladen, so das Herr Möller oder seine Mutter nicht möglich war uns in den schranken zu weisen was Das Essen und das Trinken betraf, es versteht sich von selbst das wir Kinder und Jugendlichen dies natürlich ausgenutzt haben.

Das Fertige Mono mentale Bauwerk


Dies ist nun das Mono mentale Bauwerk seiner Ideologie  das Herr Möller auf Kosten Der Kinder und Jugendlichen erschaffen hat, vor den Augen verschiedener Behörden, die es nicht für notwendig gehalten habe ein eingreifen, mit dem was hinder den Gemäuer mit den Kinder und Jugendlichen gemacht wurde. 

 
 
 
google-site-verification=636TBNrOhHuzOg1945Tp5yol2ng6iccwNTMYgIEuCEY