Die Häuser in den wir groß geworden sind.


Haus Sonnenhalde

  • Marburg
  • b2f6be58-ba1e-493d-84f1-e04e34eb23b0
  • Seite 18
  • c8cb9253-01a2-4baf-8ccc-33926c9e1898


Fuchspaß 6-8 

35039 Marburg.

Dieses bild würde von Karin Mauersberg in alter von 12 Jahre Gemalt

Hier wohnten wir von 1970 bis 1976

 


Sonnenhalde auf dem Birkenhof

  • Sonnenhalde auf dem Birkenhof
  • 4759982f-5c25-477b-9a3c-10bf2b934f49
  • 228328ca-9f8d-4eb4-bd8f-53fe787b535f
  • 50e94963-3f7d-49aa-8874-c948b952564f
  • edb7e44e-b399-40e2-ae23-90d3875ea4f0
  • df8f76fc-8e0e-4af6-91ee-3371ec036af2
  • 543b5b3d-6168-495f-955f-80912ef8428e
  • 01e6ddd5-118b-4de7-a4ec-6925e747438d
  • 1a600427-764b-45d3-9089-21bdd5947c74
  • 440cb962-9a68-4e30-8132-e7831289837b
  • 543b5b3d-6168-495f-955f-80912ef8428e
  • 61007ffb-b1b9-4aaa-b222-0d17d7f541c9
  • 8683f946-974d-4eef-b3c7-2a3ec41f2ad8
  • dc7f6857-8c9e-4505-a4b7-18b2ca584cba
  • 7995c969-59a0-4c10-aba0-3255ed04dbee_1




Gemündener Str. 7-9

36320 Kirtorf

Dieses Bild würde von Lothar Schulze in alter von 16 Jahre Gemalt

Hier wohnten wir von 1976 bis 1982 ( Bis das Heim von den Behörden Geschlossen wurde ).




Einbuchen

  • Einbuchen I
  • Einbuchen
  • Unbenannt
  • 84abceb9-54bd-4e22-8fa8-5d0c046af244
  • Einbuchen II
  • 3ad627e7-b8bc-4a8e-9461-0ff5f4d23eba




Einbuchen war unser sogenanntes Ferienhaus, in dem Wie in den Siebziger Jahre unser Sommer Ferien verbrachtenDas Haus bestand aus einem Wohnzimmer ein Großes Zimmer und ein kleines Zimmer und eine Küche. es hatte auch eine Doppelgarage die hintereinander angelegt war so das Zwei Fahrzeuge in der Garage hintereinander Parken konnten, wir waren zu der damaliger Zeit noch nicht viele Kinder, aber wir mussten in dieser Garage Schlafen, wo es kein fließendes Wasser und auch keine Toilette gab, als Toilette diente ein Stall Eimer, es kam auch schon mal vor das Über Nacht einer versehentlich in den Eimer getreten ist, den es war Stock dunkel in dieser Garage, und Herr Möller (den wir allen Papa nenne mussten) hat seinen  Citroen CX 23 Palst vor das Garagentor geparkt so das keiner aus der Garage raus konnte                                           

                           

Dr. Rudolf Steiner haus

  • Bad Wildungen I_1
  • 88401b35-b138-48af-b8b0-b16285462939
  • Bad Wildungen II



Das Dr. Rudolf-Steiner-Haus war ein Anwesen in Bad Wildungen, was Her Möller seiner Seitz angemietet hatte uns Sehr kostspielig Renovieren lasen hat. die Möbel hatte er extra anfertigen lassen und die Böden waren mit echten Berber Teppich ausgelegt. an dem Fenster hingen echte Seiden vorhänge. ist man in das Haus hereingekommen hätte man nicht denken können das dies ein Kinder und Jugend heim war. so hatte jedes Zimmer seinen eigenen Namen, die von den Anthroposophen  wie zum Beispiel den Schriftsteller Herbert Hahn (https://anthrowiki.at/Herbert_Hahn) oder den Schriftsteller Christian Morgenstern  ( https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Morgenstern geprägt waren.   


                                         

Chalet in Bad Wildungen 

  • Chalet in Bad Wildungen II
  • 0d9b5ffc-64e7-474c-b450-d83f31a86f6e
  • Chalet in Bad Wildungen


Das Chalet hatte Herr Möller zur der zeit Gekauft als er das Kinder und Jugendheim Sonnenhalde auf dem Birkenhof für ca. Drei Jahre nicht beteten dürfte. trotz des Verbotes ist doch manchmal in der Nacht gekommen. in diesen Haus hat er auch des Öfteren seine Lieblinge zu sich geholt. ich selber kann nicht viel über das Haus und seine Geschichte erzählen, da ich zum Ende seines Verbotes, nach dem ich mitbekommen habe das er immer mal wieder Kinder zu sich holte, Er hatte noch einen Laden in Bad Wildungen gehabt ( Die Blumen Galerie) in dieser ließ er die Kinder Arbeiten.    

                                                    



Das Herrenhaus in Marburg 


Das Herrenhaus in Marburg diente in Anfang der Siebzigerjahre als Schlaf Unterkünfte der  Älteren Internats kinder ( von 1962 bis 1970 War das Private Kinderheim Sonnenhalde ein Internat gewesen). Ab 1970 würden in den Herren haus die so genanten epochenhefte geführt. In diesen Epochen hefte mussten wir alle Lieder und Gedichte die wir in laufe der zeit gelernt haben, reinschreiben und die seiten dem Thema nach gestalten.


 

Das Bunga Löwschen in Marburg


Das Bunga Löwschen war Anfang der Siebzigerjahre das Wohnhaus Seiner Mutter ( Hildegard Möller Die von Allen Kinder Mutti genant werden musste). Später als Das Haupthaus die "Sonnenhalde" voll belegt war ist Herr Möller in das Bunga löwschen gezogen,und hat seiner Muter in der selben Strasse paar Häuser weiter ein Haus Gekauft was Das Rosen haus genant würde, da es um von den Schönsten Rosen umgeben war.



 
 
 
google-site-verification=636TBNrOhHuzOg1945Tp5yol2ng6iccwNTMYgIEuCEY